Verwaltungskosten


Verwaltungskosten
I. Begriff:Kosten für Verwaltungsleistungen. Dazu gehören u.a. Kosten des Verwaltungspersonals, Aufsichtsratsgehälter, Verbandsbeiträge, Prüfungskosten, Kosten der Verwaltungsgebäude (Beleuchtung, Miete, Pacht, Heizung), Büroeinrichtung, -bedarf, Postgebühren sowie Reisekosten (soweit sie nicht zu den Vertriebskosten gehören).
II. Kostenrechnung:1. Allgemeine V. (Verwaltungsgemeinkosten) betreffen die Kostenstellen des Verwaltungsbereichs (z.B. Unternehmensleitung, Rechnungswesen). Sie werden in der Kalkulation durch einen besonderen Zuschlag auf die  Herstellkosten berücksichtigt ( Zuschlagskalkulation).
- 2. Besondere V. entstehen durch die Verwaltung in den einzelnen Kostenbereichen, wie die der Materialverwaltung, der Verwaltung von Werkzeugen und von Zwischenlagern, Fertigungsstellen, (diese können in die Herstellungskosten einbezogen werden), sowie die V. des Vertriebs.
- Bei Berücksichtigung einer solchen Unterteilung können die als Bestandteil der  Herstellungskosten aktivierungsfähigen V. (V. der Herstellung und allgemeine V.; vgl. § 255 HGB) von den nicht aktivierungsfähigen (V. des Vertriebs) getrennt werden. Andernfalls ist die Aufteilung in V. der Herstellung und V. des Vertriebs aufgrund sorgfältiger Schätzung nötig.
III. Gewinn- und Verlustrechnung:Bei Anwendung des  Gesamtkostenverfahrens gehören die V. (abgesehen von den Personalaufwendungen und den Abschreibungen des Verwaltungsbereichs) zu den sonstigen betrieblichen Aufwendungen. Bei Anwendung des  Umsatzkostenverfahrens sind die umsatzbezogenen V., die nicht als Herstellungskosten aktiviert werden, als allgemeine V. oder Vertriebskosten auszuweisen.

Lexikon der Economics. 2013.


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.